Hauptseite

Aus Diakonie im Internet Version 1
(Weitergeleitet von Diakonie:Über Diakonie)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hinweis

Informationen zur neuen Version 2 des Diakonie im Internet-Projektes finden Sie hier.

Ein fertiges(*) Komplettprojekt einfach auf Bestellung

Weitere Informationen erhalten Sie telefonisch unter 0341 / 355 29 60. Das Projekt wird direkt betreut vom VIOSYS Vorstand Matthias Gräfe, Frau Simone Köhler und Herrn Frank Jäger. Sprechen Sie uns an!

(*) Was heißt "fertig"? Antwort: Das heißt, dass Ihr neuer Internetauftritt innerhalb von wenigen Minuten bis max. 4h (mit Schulung) einsatzfähig ist.

- vollständig verfügbar im Internet
- mit der Software zur Inhaltspflege
- mit der Schulung zur Bedienung

Sie können sofort mit der Inhaltspflege beginnen!

DAS PROJEKT DIAKONIE IM INTERNET (kleine Historie)

Diakonie Mitteldeutschland

Die Diakonie in der Bundesrepublik Deutschland setzt in der Außenwirkung und -wahrnehmung seit einigen Jahren deutliche Zeichen. Von weitem sind Anzeigen zu erkennen, setzt sich das neue Diakonie Kreuz zusammen mit dem traditionellen Kronenkreuz im Logo deutlich vom umgebenden "Allerlei" ab. Das neue Design, die neuen Farben - all das verbindet sich immer stärker mit der Diakonie, überall in unserem Land.

Einer der Ersten, der diese Initiative auch für das Internet aufgriff, war der Landesverband des Diakonischen Werkes der Evangelischen Kirchen in Mitteldeutschland (EKM, ehm. Kirchprovinz Sachsen und Ev.-Luth. Kirche in Thüringen). Gemeinsam mit dem Systemhaus VIOSYS in Leipzig entstand das Projekt "DIAKONIE IM INTERNET".

Was ursprünglich entstanden ist als neuer Internetauftritt des Landesverbandes ist nun ein Projekt geworden, das alle Verbände und Träger der Diakonie nutzen können - mit eigenen Inhalten, eigenen Farben und eigener Webadresse - und das OHNE den zeitlichen und finanziellen Aufwand, der mit solchen Projekten in aller Regel verbunden ist.

Ein Gemeinschaftsprojekt entsteht und wächst...

Mehr als 20 haben sich schon entschieden: Landesverbände, Träger und einzelne Einrichtungen. Sie alle nutzen heute das Projekt individuell für sich, mit eigenen Inhalten und einer Software zur wirklich einfachen Inhaltspflege